Archiv des Autors: admin

MSA-Kurs Abschluss-Grillen – und ein kleines großes Dankeschön!

Zehn Wochen lang haben unsere 13 ehrenamtlichen Lernhelfer*innen an drei Tagen in der Woche Prüfungsvorbereitung für 10 Klässler*innen im CHIP Jugendhaus angeboten. Nun sind die Prüfungen geschafft – und wir freuen uns verkünden zu können: ALLE HABEN BESTANDEN!!! 😀

Als Dankeschön an die tollen Ehrenamtlichen organisierten wir am 09. Juni ein kleines Grillfest – die Jugendlichen haben fleißig Köfte geformt und Salat geschnippelt und wir haben den Grill befeuert. Ein schöner Abschluss und toller Start in den Sommer. Im nächsten Winter kommt dann bestimmt wieder ein neuer MSA-Kurs. Wir freuen uns schon drauf!

Flowmarkt – Trödelverkauf für die Kotti Paten

Der „Nowkoelln“ Flohmarkt am Maybachufer – unweit des Kotti – gilt als einer der schönsten in Berlin. Und die Betreiber waren so freundlich uns einen Marktstand ganz ohne Gebühren am Sonntag, den 17. Mai zu überlassen. Dort konnten wir den Trödel den wir über die letzten Monate zusammen gesammelt haben verkaufen. Es war ein wirklich toller Tag! Denn neben dem Verkauf konnten wir auch mit vielen Interessierten über unser Projekt ins Gespräch kommen. Am Ende hatten wir fast 300€ in der Kasse! Davon können wir nun einen Teil der nächsten Monatsmiete finanzieren. Wir sagen DANKE!

IMG_1328

Pasta für Paten

Länger schon ist der erste Mittwoch im Monat ein fixer Termin – denn dann findet immer der Stammtisch für unsere Pat*innen statt. Hier haben die Ehrenamtlichen die Möglichkeit sich kennen zu lernen, ihre Erfahrungen mit ihren Patenkindern auszutauschen und gegenseitig Tipps zu geben, z.B. für tolle Freizeitaktivitäten oder gute Lernmethoden. Im neuen Zuhause bekam dieser Stammtisch nun ein neues Format. Ein mal im Monat heißt es nun „Pasta für Paten“ – wir kochen für unsere Ehrenamtlichen (Pasta natürlich) und laden sie so in ganz entspannter Atmosphäre zum geselligen Beisammensein und Austausch ein. Guten Appetit!

Neues Jahr – Neues Zuhause – Wir freuen uns auf 2015!

Nach langer Suche auf dem strapazierten Kreuzberger Immobilienmarkt haben wir es endlich gefunden – unser neues Zuhause. 😀 Und zwar dort wo mehr Kotti eigentlich gar nicht geht – im Gebäudekomplex des „Zentrum Kreuzberg“. Genauer gesagt in der Reichenberger Str. 176, hoch oben im 6. Stock. Nach vier Woche Räumen, Putzen, streichen und Fußbodenverlegen konnten wir bitte Februar endlich richtig einziehen. Und schön ist es geworden! Hier haben unsere Tandems nun viel Platz und Möglichkeiten zum Lernen, Spielen, Experimentieren.

Hier ein paar Bilder von den Umzugsarbeiten: (Das Endergebnis darf gern vor Ort bewundert werden – wir freuen uns über Besucher*innen!)

 

Ehrenamtliche Lernhelfer für MSA-Vorbereitung gesucht

Du hast Spaß am Umgang mit Jugendlichen? Kannst dich noch gut an den Angstschweiß vor Prüfungen erinnern? Bist fit in Englisch, Deutsch, Mathe oder beim recherchieren und präsentieren von Themen? Möchtest dich ehrenamtlich engagieren für sozial benachteiligte Jugendliche?
CAM00477

Die Kotti Paten suchen für ein Kooperationsprojekt mit dem Jugendhaus CHIP in der Reichenberger Straße 44/45 ehrenamtliche Lernhelfer die Jugendliche aus Kreuzberg bei der Vorbereitung auf die Prüfungen für ihren MSA* Abschluss unterstützen.
Gesucht werden je mindestens zwei Ehrenamtliche für die Fächer Englisch, Deutsch, Mathe und zur Vorbereitung der Präsentationsprüfungen.
(*mittlerer Schulabschluss, 10. Klasse)

Warum möchten wir dieses Angebot gestalten?

Vielen Jugendlichen fällt das Lernen für die Prüfungen schwer, sie laufen Gefahr keinen Schulabschluss zu erhalten, zu Hause können sie oft nicht entsprechend unterstützt werden und eine professionelle Nachhilfe können sie sich nicht leisten. Dabei ist ein 10. Klasse Abschluss Mindestvoraussetzung für den Einstieg in eine Berufsausbildung und somit später für ein selbstbestimmtes Leben und Teilhabe. Deshalb möchten wir mit ehrenamtlicher Unterstützung diesen SchülerInnen kostenfrei bei der Vorbereitung auf ihre Abschlussprüfungen helfen.

Was sind deine Aufgaben als Lernhelfer?

Als Lernhelfer seid ihr für ein Fach immer mindestens zu zweit zur Unterstützung einer Gruppe von 10 Jugendliche da. Die einzelnen Termine werden an Hand von speziellen Übungsheften gestaltet – ihr unterstützt die Jugendlichen dabei die Übungsaufgaben zu lösen und ihre Wissenslücken zu erkennen und auszufüllen.

Der Kurs wird wöchentlich in der Zeit vom 17.02. bis 08.05. stattfinden (ausgenommen der Osterferien vom 30.03. – 11.04.), d.h. pro Fach 10 Termine.

Die derzeitige Planung sieht vor:

Deutsch: Dienstags, 17.00 – 19.00 Uhr
Präsentation**: Dienstags, 17.00 – 19.00Uhr
Englisch: Mittwochs, 17.00 – 19.00Uhr
Mathe: Samstags, 14.00 – 17.00Uhr
(**Die Schülerinnen bereiten in Gruppen zu einem selbstgewählten Thema einen Vortrag inkl. Powerpoint Präsentation vor)

Am 14.02.2015 um 14.00Uhr findet ein Vorbereitungstreffen für alle Lernhelfer statt, an dem ihr einander und das Jugendhaus CHIP kennenlernt.
Und da der Spaß auf keine Fall zu kurz kommen darf planen wir am 21.03. ein „Bergfest“ mit allen Jugendlichen und Lernhelfern und im Juni eine „Nachprüfungsparty“.

Interesse? Dann melde dich unverbindlichen, in einen persönlichen Gespräch lernen wir uns kennen und klären alle weiter Fragen.

Wir freuen uns auf Dich!
Laura & Dilay von den Kotti Paten

Kontakt: info@kotti-paten.de

p.s.: Selbstverständlich stellen wir für geleistete ehrenamtliche Tätigkeit gerne ein Zertifikat/Nachweis aus.

Wir heben ab! – TakeOff Award für die Kotti Paten

…“Um Bildung, Ausbildung und Mitmenschlichkeit zu fördern, ist bürgerschaftliches Engagement gefragt. Das wollen wir fordern und fördern. Reich sein heißt nicht alleine viele Güter und viel Geld haben, sondern reich sein heißt auch viel Können, Wissen, Zeit und Nächstenliebe haben.
Wir möchten, daß Sie sich mit Ihrem Reichtum einbringen. Zeigen Sie uns, wie Sie bürgerschaftliches Engagement leben. Lassen Sie uns teilhaben an Ihrer Arbeit daran. Überzeugen Sie uns davon, daß wir Ihnen Unterstützung leisten sollen. Vom Herzen gerne wollen wir Sie dann mit einem Preis belohnen.“ 

Schriftbild TakeOff Award 2014

So hieß es im Ausschreibungstext des 3. „TakeOff Award“ Preis für Bildung, Ausbildung und Mitmenschlichkeit des Holiday Inn Berlin Airport – Conference Centre und seiner Partner und Freunde. Dem Aufruf an gemeinnützige Projekte sich mit einer Prjektdarstellung zu bewerben sind wir gern gefolgt – sind Bildung und Mitmenschlichkeit doch genau die Themen der „Kotti Paten“ – und benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung. 

Anfang November fanden wir dann tatsächlich die Mitteilung in unserem Briefkasten – „Sie sind nominiert!“ und anbei zwei Eintrittskarten für die Benefizgala im Holiday Inn in Schönefeld. Die Freude war riesengroß und auch die Aufregung. Nicht nur wegen der Frage „Was ziehen wir bloß an zu solch einer Veranstaltung?“ sondern vor allem: „Werden wir tatsächlich zu den Preisträgern zählen?“. Mit klopfenden Herzen und schicken Schuhen machten wir uns also am 22. November auf den Weg von Kreuzberg nach Schönefeld.

Take Off Award in Schoenefeld

Über den roten Teppich zum Sektempfang und dann hinein in den festlichen Dinnersaal. Neben uns waren unter den vielen Gästen auch die Vertreter von 16 weiteren tollen Projekten die nominiert worden waren. So schwand unsere Hoffnung zu den drei Preisträgern zu gehören dann auch etwas, nachdem wir mit unseren Tischnachbarn geplauscht und von deren tollen Projekten erfahren hatten. Verdient hätten sie die Auszeichnung alle! Also verlegten wir uns darauf das leckere Essen und das tolle Programm durch das Moderator Stephan Pregizer führte zu genießen. Nach Vorspeise und Hauptgang wurden jeweils das erst und zweit platzierte Projekt Ausgezeichnet. Die Stiftung zur Förderung sozialer Dienste mit ihren Pilot‐Projekt „Mein Berlin – Ein multimedialer Stadtführer von und für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ und der Rad‐Sprung‐Verein Tretwerk e.V..

Als aber dann der Laudator  für den dritten Preis, Gilles Duhem, auf die Bühne gebeten wurde waren sie plötzlich wieder da, die schweißnassen Hände und die Aufregung. Den kennen wir doch! Von dem Patenschaftsprojekt Morus 14 und der gemeinsamen Arbeit im Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften. Kann das ein Zufall sein? Und als Gilles dann auch noch begann von den sozial belasteten Lebenssituationen im Kiez am Kottbusser Tor und der Bildungsproblematik zu sprechen klopften uns die Herzen bis zum Hals. Spricht er von uns? Kann es sein? Und dann endlich die erlösenden Bilder auf der großen Leinwand hinter der Bühne – unsere Kotti Paten! Wir waren dritter Preisträger! Mit wackligen Knien folgten wir der Bitte auf die Bühne zu kommen. Viel Händeschütteln, viel Gratulation und ein übergroßer Check der uns in die Hände gedrückt wurde.

Take Off Award in Schoenefeld

Was genau wir in der Aufregung auf die Fragen des Moderators geantwortet haben wissen wir so genau auch nicht mehr. Sagen wollten wir auf jeden Fall dass uns diese Auszeichnung sehr viel bedeutet. Denn sie zeigt uns, dass unsere Arbeit gesehen und geschätzt wird und dass das Engagement unserer Paten gewürdigt wird. Denn ihnen gilt diese Auszeichnung eigentlich. Dafür unser aller herzlichstes Dankeschön!

Und Danke natürlich an die Rotarier von RC Berlin Brandenburg Airport die den mit 3000€ dotierten Preis gesponsert haben. Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen sondern freuen uns darauf dieses Geld in neue schöne Projekträume für die Kotti Paten investieren zu können.

toa2014_138_web

Nicht zuletzt ein herzliches Dankeschön an das gesamte Personal des Holiday Inn, das für die gute Sache an diesem Abend entgeltfrei gearbeitet hat um uns diesen unvergesslichen Abend zu bereiten.

IMG_0531Wir haben den Abend im Holiday Inn noch bei sehr netten Gesprächen mit Moderator, Gästen und Veranstaltern ausklingen lassen und später unseren Preis stolz an den Kotti getragen. Die schöne Glastrophäe wird einen Ehrenplatz in unseren neuen Büro erhalten!

Insel statt Ostsee – am Ende kommt alles anders

IMGP3298 - Arbeitskopie 2Einmal mit dem Zug an die Ostsee fahren – das wünschte sich Mustafa von seinem Paten. Für die meisten von uns Berliner*Innen etwas selbstverständliches, ist es doch nur eine Fahrt von zweieinhalb Stunden, schon steht man in den herrlichen Dünen von Warnemünde. Die meisten unserer Patenkinder aber durften das noch nie erleben. Daher waren schnell auch viele andere Tandems begeistert von der Idee und wir planten auf den Patenstammtischen einen gemeinsamen Ausflug an die Ostsee. Wir suchten nach passenden Zugverbindungen, überlegten uns Beschäftigungen für die Fahrt und vor Ort und fanden schließlich ein Datum das perfekte Wetteraussichten für einen Tag am Strand versprach. Samstag, der 06. September sollte es sein.

IMGP3020 - Arbeitskopie 2

Und dann, am Vortag, die Schockmeldung – die Gewerkschaft der Lokomotivführer kündigte für Samstagmorgen zwischen 6 und 9 Uhr einen Streik an. Genau zu der Zeit wollten wir in Berlin in den Zug Richtung Warnemünde steigen! Was nun? Wird unser Zug wirklich betroffen sein? So kurzfristig absagen, wo alle schon voller Vorfreude waren – das wollten wir den Kindern nicht antun. Also blieben wir optimistisch und sammelten uns wie geplant am Samstag morgen um 8Uhr am Bahnhof Gesundbrunnen. Aber tatsächlich – die Anzeige am Gleis versprach zunächst 70min Verspätung, dann verschwand unser Zug völlig von der Anzeige. Enttäuschung machte sich breit – da mochte auch zunächst keines der Kinder unsere Erklärungen über Gewerkschaften und Streikkultur hören.

IMGP3044Ein Plan B musste her! Tempelhofer Feld? Drachen hatten wir im Gepäck. Wannsee? Auf Baden waren wir eingestellt. Ins Aquarium? Da gäbe es auch Salzwasser. Eine Spreetour? Da gäbe es die angekündigten Schiffe. Am Ende entschieden wir uns für die Insel der Jugend und versprachen den Kindern Tretboot fahren. Da strahlten die Gesichter endlich wieder und wir stiegen in die erste Ringbahn die den Bahnhof verließ. 15min Bahnfahrt, 20min mit Sack und Pack durch den Treptower Park und da lag sie vor uns – die Insel Berlin. Zu dieser frühen Stunde noch ganz Menschenleer, abgesehen von zwei Damen die in der schon warmen Morgensonne beeindruckende Yogaverrenkungen vollführten.

IMG_0050 - Arbeitskopie 2Nach der vielen Aufregung hatten erst einmal alle Hunger. Also breiteten wir unsere Picknickdecken aus und teilten miteinander die mitgebrachten Leckereien. Gestärkt konnten sich nun alle in Aktivitäten stürzen. Federball, Drachen, Wikingerschach, Kartenspiele, Zeichenblöcke, Fußball – wir hatten alles dabei und so vergingen die Stunden wir im Flug. Mittags mieteten wir die versprochenen Tretboote und voller Begeisterung traten die Kinder in die Pedale. Die für die Ostsee geplanten Fischbrötchen zum Mittagessen konnten wir zwar nicht einlösen, aber mit Bratkartoffeln waren dann auch alle zufrieden – und eigentlich auch schon fast vergessen dass wir hätten doch woanders sein wollen. Zum krönenden Abschluss durften die Kinder noch Riesenseifenblasen machen – und begeisterten damit auch die übrigen Parkbesucher. Sonnengebräunt und glücklich traten wir gegen 18.00Uhr die Heimreise an und das Fazit war einstimmig: an der Ostsee hätte es auch nicht schöner sein können!

P.s.: Aber ans Meer wollen wir trotzdem noch!

Sommerfest

Am letzten Wochenende vor den Sommerferien feiert die Kotti Paten gemeinsam ein buntes Fest – mit Seifenblasen, Spaß, Spiel und Sport – und natürlich Leckereien vom Grill. Der strahlende Sonnenschein passte perfekt zur Stimmung!