Archiv der Kategorie: Allgemein

Besuch im Spreepark Plänterwald

Ein Rundgang durch einen alten Vergnügungspark, ohne dass man die Fahrgeschäfte benutzen durfte, hat erstmal keine Jubelrufe ausgelöst. Doch der gemeinsame Ausflug zum Spreepark im Plänterwald hat am Ende doch allen viel Spaß gemacht – auch trotz des für den Juli untypischen Regenwetters.

Der Rundgang stellte sich als eine der letzten Möglichkeiten heraus, den Park in seinem verlassenen, heruntergekommenen und mystischen Zustand zu bestaunen, da aktuell die letzten Gäste vor dem großen Umbau empfangen werden. Kleine Karten, die den Zustand des Geländes zu verschiedenen Zeiträumen visualisierten, regten die Vorstellungskraft der Kinder an.

Ein kleines Highlight gab es dann auch noch: Das alte Karussell ließ sich noch mit etwas Körpereinsatz antreiben und so wirbelten augenblicklich die atztekischen Tassen zum Vergnügen der Kleinen um die eigene Achse.

 

Neues Projekt: Mentoren für Neuberliner Jungs

 

In Kooperation mit dem Ausbildungswerk Kreuzberg e.V. freuen wir uns zukünftig auch minderjährige unbegleitet Geflüchtete unterstützen zu können, in dem wir ihnen Beziehung zu ehrenamtlichen Mentoren ermöglichen. Ihre Mentoren sind für die Jungs Ansprechpartner, Freund, großer Bruder. Gemeinsam erkunden sie Berlin damit die „Neuberliner“ Orte abseits der Kreuzberger Szene entdecken können, Mentoren helfen den „german code“ zu verstehen, öffnen ihre sozialen Netzwerke und bieten praktische Hilfe im Alltag. Und die deutsche Sprache lernt sich natürlich auch viel leichter wenn man jemanden zum „quatschen“ hat.

Das Kennenlernen unsere ersten vier Mentoring-Tandems organisierten wir in lockerer Atmosphäre beim Kegeln und Pizzaessen. Da wirklich keiner besonderes Talent fürs Kegel zeigte gab es viel zu lachen und darüber waren die ersten Unsicherheiten und sprachlichen Barrieren dann auch schnell vergessen.

Wir freuen uns Phillip&Amin, Behzad&Eissa, Karol&AghaJan und Arne&Ahmad auf ihrem nun gemeinsamen Weg begleiten zu dürfen.

KottiSchick – Wir räumen den Kotti auf!

Im Rahmen der Europäische Woche der Abfallvermeidung & Let’s Clean Up Europe riefen wir gemeinsam mit 50 shades of plastic am 14. Mai 2017 alle Freund*innen des Kottis auf, gemeinsam mit uns Müll aufzusammeln, um ein Zeichen zu setzen – für öffentliche Räume als lebenswerte Räume!
25 Teilnehmer*innen sind unserem Ruf gefolgt – und haben unglaubliche 14 Müllsäcke gefüllt, allein durch die Säuberung auf dem Vorplatz des Hauses Reichenberger Str. 176 und auf dem Spielplatz in der Dresdener Straße.
Es war ein erfolgreicher und lustiger Nachmittag! Wenn auch etwas anstrengend – und mit stellenweise unangenehmen Funden – macht uns das Ergebnis richtig stolz. Anschließend freuten sich alle Helfer*innen über leckeres indisches Essen vom Dosabike und gemütliches Beisammensein. Für die Kinder gab es während der Aktion lustige Spiele rund ums Thema Müllvermeidung und -trennung und das tatkräftige 9-jährige Patenkind Ela wurde zu unserer kleinen Umweltheldin gekürt – sie hat die meisten Müllsäcke gefüllt und weiß jetzt ganz genau, welcher Müll in welche Tonne gehört!
Uns erreichten während dem Aufräumen ganz unterschiedliche Reaktionen von Passant*innen – einige haben spontan mitgeholfen, viele haben „Danke“ gesagt, „Tolle Aktion“. Aber etliche haben auch verwundert den Kopf geschüttelt. „Das ist doch nicht eure Aufgabe – warum kümmert ihr euch darum?“ oder „Das bringt doch nichts, morgen ist es doch eh wieder dreckig!“

Es mag sein, dass es nicht unsere Aufgabe ist, und auch wir haben wenig Hoffnung, dass das schöne Bild lange anhalten wird. Aber gerade weil die Dinge nicht so sind, wie wir sie uns wünschen, dürfen wir nicht schulterzuckend die Hände in den Schoß legen und nichts tun. Wir haben versucht ein Zeichen zu setzen und vielleicht stößt es bei der einen oder anderen Person, die sich am Kotti aufhält, auch tatsächlich ein Umdenken oder sogar eine Veränderung des eigenen Verhaltens an. Außerdem hoffen wir, es zeigt den eigentlich Verantwortlichen, dass ein Kotti ohne Müllberge möglich ist!

Herzlichen Dank an alle Helfer*innen!

Auch die Berliner Presse berichtete über die erfolgreiche Aktion.

Jahreszeiten Specials

IN DEN WINTERMONATEN

Schlittschuhlaufen

Im Winter haben viele Städte große Eisbahnen angelegt, auf denen jeder sein Können präsentieren oder einfach nur fröhlich auf Kufen dahinschlittern kann. Oft werden dort auch Kindernachmittage, Eisdiscos oder andere besondere Aktivitäten angeboten. Eine Alternative zu den Flächen unter freiem Himmel sind Eissporthallen, die man auch im Sommer nutzen kann.

Weihnachtsmärkte

Berlin ist bekannt für seine große Anzahl an Weihnachtsmärkten. Ob der glamouröse Markt am Gendarmenmarkt, der Weihnachtsmarkt mit schwedischem Flair bei der Kulturbrauerei oder der gemütliche Weihnachtsmarkt in Rixdorf- ein Besuch mit gebrannten Mandeln ist fast schon ein Muss im Dezember. Einige Märkte bieten auch spezielle Angebote für Kinder an- mehr Infos hierzu sobald die Weihnachtszeit näher rückt.

Kindershow im Friedrichstadtpalast 

Um die Weihnachtszeit finden im Friedrichstadtpalast tolle Shows und Veranstaltungen für Kinder statt. In den letzten Jahren haben wir immer günstige Tickets erhalten, die wir an Tandems weitergeben. Für viele Kids ein besonderes Event in der Vorweihnachtszeit! Über mögliche Tickets informieren wir euch zeitnah per Mail.

 

FÜR DIE SOMMERMONATE

Inlineskaten

Bei schönem Wetter lässt sich die nähere Umgebung wunderbar mit acht Rollen unter den Füßen erkunden. Einige Städte veranstalten regelmäßig auch Inliner Ralleys. Knie- und Armschoner nicht vergessen! Und solltet ihr keine eigene Inlineskates besitzen: Bei einigen Fachgeschäfte kann man das Equipment auch ausleihen. Ein beliebtes Ausflugsziel für Freunde auf Rollen ist dabei immer das Tempelhofer Feld.

Schifffahrt 

Vom Wasser aus sieht die eigene Stadt gleich ganz anders aus. Es muss auch nicht immer gleich die große Schiffstour auf dem Fluss sein. Auch Fahrten mit kleineren Ruder- oder Tretbooten machen richtig viel Spaß. Ruder-Paddelboote oder andere Wasserwerfer kann man zum Beispiel im Treptower Park ausleihen. http://www.rent-a-boat-berlin.com

Freibäder

Schwimmen, rutschen und im Wasser toben macht bei schönem Wetter draußen doppelt so viel Spaß! Ein paar Stunden im Freibad sind daher auch immer ein beliebtes Ausflugsziel. Das Prinzenbad in unserem Kiez bietet jede Menge grüne Fläche auch zum Frisbee Spielen und Picknick machen.

Picknick machen 

Eine große Decke, etwas zu essen und zu trinken und vielleicht ein Federballspiel oder einen Fußball – mehr braucht man kaum, um einen sonnigen Tag zu genießen. Und wenn es regnen sollte, wird die Decke einfach im Wohnzimmer ausgebreitet.

Sportliche Aktivitäten

Radtour

Mit dem Fahrrad lässt sich wunderbar die Gegend erkunden. Vorher kurz den Reifendruck prüfen und vielleicht noch die Kette ölen, Helm auf – schon kann es losgehen. Man kann die Tour auch mit einem Picknick verbinden oder den Fotoapparat mitnehmen und an besonders schönen Punkten Bilder knipsen.

Wandern

Einen Spaziergang finden Kinder oft langweilig. Eine Wanderung dagegen kann richtig spannend sein, zum Beispiel auf einem Naturlehr- oder Bewegungspfad im Wald, im Felsenmeer oder am Fluss entlang.

Einen Naturlehrpfad in Berlin gibt es zum Beispiel in Neukölln: http://bit.ly/2mFisP7 oder beim Teufelssee: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/forsten/waldschulen/lk_teufelssee.shtml

Fußball, Frisbee oder Federball

Fußball, Federballspiel oder Frisbeescheibe – damit kann man fast überall im Freien aktiv sein. Auf zum nächsten Bolzplatz oder einer größeren Wiese und der Spaß kann beginnen.

Vielleicht stellst Du ja fest, dass Dein Patenkind Talent hat und gerne regelmäßig spielen würde? Dann schaut euch doch mal gemeinsam einen Verein in der Nähe an.

Besuch einer Sportveranstaltung

Ob Basketball, Eishockey, Pferderennen oder Fußballspiel – wer sportbegeistert und vielleicht auch Fan eines bestimmten Vereins ist, der wird bei einem Spiel „seiner“ Mannschaft große Freude haben. Manchmal können wir auch Freikarten für Euch ergattern- das teilen wir euch dann vorab über Facebook und per Mail mit.

Minigolf/ Billard

Konzentration und eine ruhige Hand sind gefragt, wenn es den Golfball oder die Billardkugel einzulochen gilt. Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn man kein Profi im Umgang mit Schläger und Queue ist. Was zählt, ist der Spaß daran, etwas Neues auszuprobieren. Und wer weiß? Vielleicht entdeckt der eine oder andere bei sich ein völlig ungeahntes Talent?

Eine Übersicht zu den Top 10 Minigolf-Anlagen in Berlin findest Du hier:

https://www.qiez.de/berlin/top-listen/minigolf-berlin-ausflugsziele-bestenliste-top-10-qiez/3173420

Schau auch nochmal bei unseren Ausflugszielen in und um Berlin– hier findet Du auch einen Vorschlag für Schwarzlicht-Minigolf!

Badminton/Squash/Tennis spielen

Vor allem im Winter, wenn es draußen zu kalt für Federball oder den Tennisplatz ist, bieten sich als „Ersatz“ Squashhallen und Racketcenter an.

Auf der Seite der Stadt Berlin findet ihr eine Anzahl von Sportzentren, wo ihr diese Sportarten ausprobieren könnt.

https://www.berlin.de/special/sport-und-fitness/freizeitsport/badminton-tennis-squash/

Tanzen lernen

Es muss nicht gleich ein teurer Tanzkurs sein. Auch im Internet oder Fachbüchern zum Thema Tanzen lassen sich Schrittfolgen und Choreographien zum Nachtanzen finden.

Bowling

Alle zehn Kegel mit nur einem einzigen Wurf umzupflügen – das ist das Hauptziel von Groß und Klein beim Bowlen. Manche Bahnen bieten auch Besonderheiten wie Bowlen zu Discomusik an.

Schwimmen 

Die meisten Kids lieben es,  in Wellenbecken zu toben, Rutschen auszuprobieren und einfach jede Menge Spaß beim Toben im Wasser zu haben. Ein beliebtes Schwimmbad im Kiez ist zum Beispiel das Wellenbad am Spreewaldplatz. Eine Übersicht über alle Schwimmbäder in Berlin findet ihr hier: Berliner Bäder

Surftipps für Kinder

Auf kindgerechten Internetseiten kann man sich viele Anregungen zu Spielen und Bastelideen holen oder lustige Spiele machen. Solche Seiten sind zum Beispiel:

Die Sendung mit der Maus, die Kinderseite vom SWR oder die Seite des Kinderkanals KIKA.

Weitere Surf-Tipps für Kinder im großen Angebot sowie eine Liste mit den Top 100 Kinderseiten im Netz könnt ihr hier finden.

Knuffige Cliparts kostenlos – Fundgrube für Arbeitsblätter und Präsentationen Phillip Martin bietet auf seinen englischsprachigen Webseiten eine stattliche Anzahl recht knuffiger Cliparts zum Download an. Für nichtkommerzielle Zwecke  dürfen die Cliparts kostenlos verwendet werden.

Neues Lernarchiv: Sachgeschichten-Sendung mit der Maus 40 Jahre Lach- und Sachgeschichten – aus diesem Anlass findet sich auf dem hessischen Bildungsserver ein neues Lernarchiv mit den Sachgeschichten zu unterschiedlichen Themenbereichen aus der Sendung mit der Maus.

Versuchsreihe Feuer und Luft: Wie viel Sauerstoff ist in der Luft? In dem magischen Experiment Schatzbergung können Kinder dieser Frage auf den Grund gehen. Und einen echten Schatz gibt es dabei auch noch zu finden.

Die Kinderseite Kidsville ist eine Kinder-Internetseite, die als „Mitmachstadt für Kinder“ seit 1998 auf spielerische Weise Medienkompetenz vermittelt. Mit dem Relaunch im Jahr 2009 hat Kidsville eine thematische Neuausrichtung erfahren und konzentriert sich inhaltlich auf die Vermittlung zentraler Werte wie „Verantwortung“, „Freundschaft“, „Toleranz“ oder „Solidarität“

Kampagne Meine Daten gehören mir! Die Kampagne Netla – meine Daten gehören mir sensibilisiert Jugendliche von 5 -14 Jahren für einen bewussteren Umgang mit persönlichen Daten. Kernstück der Kampagne ist die Internet-Plattform NetLa.

Im Internetportal Helles Köpfchen für Kinder und Jugendliche kann man sich gut über Wissenswertes aus aller Welt oder aktuelle Nachrichten informieren, recherchieren oder unterhaltsame Spiele finden.

Aktivitäten draußen

Drachen steigen lassen/ einen Drachen bauen

Einen Drachen steigen zu lassen ist noch viel schöner, wenn man ihn vorher mit seinen eigenen Händen angefertigt hat. Bauanleitungen findet man im Internet oder in entsprechenden Büchern.

Ausflug in den Wald

Ein Wald hat außer Laub und frischer Luft noch viel mehr zu bieten. Man kann auch, ausgerüstet mit dem entsprechenden Fachbuch, Vogelstimmen zuordnen, Pilze suchen, Esskastanien sammeln oder nachschauen, an welchem Baum man da eigentlich gerade vorbeigegangen ist.

Abenteuerspielplatz

Ein Besuch auf dem Abenteuerspielplatz lohnt sich immer! Man kann dort nach Herzenslust klettern, an Seilen schwingen, Trampolin springen, Seilbahn fahren oder geheimnisvolle Dschungellandschaften erkunden. Eine Liste, wo ihr einen Abenteuerspielplatz in eurer Nähe findet, gibt es hier: https://www.kindaling.de/abenteuerspielplaetze/berlin

Eine Fototour machen

Eine Fahrt mit der Bahn oder mit dem Bus quer durch die eigene Stadt kann unheimlich spannend und lehrreich sein, auch wenn man dort schon lange wohnt. Man steigt an interessanten Punkten aus und schießt ein Foto, als wäre man Tourist. Vor allem wer denkt, seine Stadt zu kennen, wird erstaunt sein, wie viele Ecken, Sehenswürdigkeiten und schöne Plätze es noch zu entdecken gibt.

Zusammen im Garten oder auf dem Balkon arbeiten

Vermeintlich unspektakuläre, alltägliche Dinge wie Rasen mähen, Blumen/Gemüse pflanzen, Obst pflücken oder Unkraut jäten machen zu zweit gleich viel mehr Spaß!

Abenteuer Barfußgehen

Um verschiedene Untergründe bewusst mit den Füßen wahrzunehmen, kann man sich einen Fühlpfad selbst bauen. Einfach Sand, Kies, Laub, Wasser, Schlamm im Garten (eventuell auf einer ausgelegten Plane) verteilen und mit verbundenen Augen darüber gehen. Es ist ganz schön schwierig zu erraten, worüber man da gerade läuft….

Möbel aufbauen

Komplizierte Möbelaufbauten können einiges an Nerven kosten. Sieht man jedoch das Schrauben, Hämmern und Stecken als Möglichkeit an, zusammen im Tandem etwas Schönes und dazu Nützliches zu erschaffen, geht man gleich mit viel mehr Freude ans Werk.

Auto sauber machen

Tätigkeiten, die Erwachsene als lästige Pflichtaufgabe ansehen, machen Kindern oft riesengroße Freude. Gemeinsames Scheiben putzen, Sitze absaugen oder sogar eine Fahrt durch die Waschanlage kann ein echtes Erlebnis für die Kleinen sein.

Fahrrad reparieren

Das gleiche gilt auch für Fahrräder… Warum nicht mal einen Platten gemeinsam reparieren? Sich vorher zusammen erkundigen wie das funktioniert, in den Fahrradladen gehen und gemeinsam am Samstag Nachmittag den Drahtesel wieder auf Vordermann bringe- ein tolles Erfolgserlebnis, wenn es dann wieder läuft. Das schreit nach einer baldigen Fahrradtour gemeinsam…

Aus Holz etwas schnitzen

Man braucht kein Schnitzkünstler wie Michel aus Lönneberga zu sein, um kleine Figuren aus Holz herzustellen. Auch andere Dinge wie Pfeil und Bogen lassen sich mit gesammelten Zweigen, einem Messer zum zuspitzen und einem Stück Schnur basteln. Der Umgang mit Messern oder anderen Werkzeugen ist jedoch eher für ältere Kinder geeignet.

Flugzeuge/ Züge beobachten

Meistens hat man’s eilig, wenn man seinen Zug oder sein Flugzeug erreichen will. Wie wär’s, mal ohne Gepäck an den nächsten Bahnhof oder Flughafen zu fahren? Dort gibt es jede Menge zu beobachten. Auch ein Hafen eignet sich hervorragend für solche kleinen Ausflüge.

Aktivitäten zu Hause und bei den Kotti Paten

Alte Spiele neu entdecken

Mensch ärgere dich nicht, Monopoly, Memory, Mühle, Mikado … es gibt so viele schöne alte Spiele, die beim einen oder anderen bestimmt Kindheitserinnerungen wach werden lassen und die Kinder auch heute noch begeistern. Schaut euch doch mal in unseren Räumen um- viele tolle Brettspiele warten auf euch!

Gemeinsam backen oder kochen

Man kann entweder in Kochbüchern oder im Internet nach interessanten Rezepten für Gerichte – auch aus anderen Ländern – suchen, fast vergessene Lieblingsessen aus der Kindheit nachkochen, oder sich auch einfach einmal an der Herstellung ganz alltäglicher Nahrungsmittel wie Brot, Nudeln, Eiscreme oder Ketchup versuchen. Jederzeit könnt ihr die Küche bei den Kotti Paten für eure Kochaktivitäten nutzen- tragt euch dafür einfach in unseren Raumnutzungsplan ein, damit die Küche für euch reserviert ist.

Gemeinsam etwas basteln

Vogelhäuschen, Perlenketten, Adventskalender, Post-/ Geburtstagskarten, selbst bemalte T-Shirts, Foto-Collagen … es gibt unendlich viele Dinge, die man ganz einfach selbst machen kann. Auch hierfür findet ihr reichlich Material bei den Kotti Paten! Lasst euch inspirieren von Ideen anderer Tandems, gestaltet wie viele andere Tandems einen Sitzkarton, bedruckt eine Tasche oder gestaltet euer eigenes Tandem-Plakat!  Im Internet findet ihr auch zahlreiche Anregungen und Bastelanleitungen, z.B. hier:

http://www.bastelideen.info/html/kinderbasteln.html

https://www.besserbasteln.de/basteln_mit_kindern.html

Tagebuch schreiben

Eure Patenschaft ist eine einmalige Geschichte- schreibt doch eure schönsten Erlebnisse und Ausflüge auf und gestaltet euer eigenes Buch mit Fotos, Bildern und kleinen Basteleien. Besonders spannend ist es zu beobachten, wie sich die Schrift und der Schreibstil von eurem Patenkind im Laufe der Zeit verändert 🙂 Und eine tolle, bleibendes Erinnerung an eure gemeinsame Tandemzeit ist es auf jeden Fall!

Zaubern

Zauberei und Magie sind wieder voll im Trend. Im Internet oder in Büchern finden sich tolle Anleitungen zum Zaubern für Zuhause. Es gibt auch Zauberkästen, die alles, was man braucht, schon enthalten.

Zusammen Musik machen

Beide Tandempartner spielen ein Musikinstrument? Oder auch nur einer? Oder vielleicht sogar keiner von beiden? Wunderbar! Dann gibt es nichts Schöneres, als zusammen entweder ein Instrument zu erlernen oder gemeinsam zu musizieren.

Gemeinsam einen Film anschauen

In fast jeder größeren Stadt gibt es spezielle Kinderkinos mit altersgemäßem Nachmittags-programm. Klassiker, etwa von Walt Disney, lassen sich auch auf DVD ausleihen und ihr könnt euren eigenen gemütlichen Kino-Nachmittag zu Hause gestalten.

Eine neue Sprache lernen

Vielleicht kommen die beiden Tandempartner aus unterschiedlichen Kulturen? Dann ist es doch spannend, einmal in die Muttersprache des anderen hineinzuschnuppern. Man kann sich gegenseitig Zählen beibringen oder Alltagsfloskeln und vielleicht auch beliebte Kinder-und Weihnachtslieder voneinander lernen.

Ein Theaterstück/ berühmte Filmszenen selbst nachspielen

Jeder hat seine ganz persönliche Lieblingsstelle aus einem Film, einem Buch oder einer Bühnenaufführung. Warum nicht einfach diese Szene einmal Zuhause im Wohnzimmer nachspielen? Man kann dazu auch noch selbst entworfene Kostüme tragen oder ein Bühnenbild aus Karton und Farbe bauen.

Eine Weltreise machen

Das geht auch ohne Flugtickets und Sonnencreme. Mit dem Finger über den Globus fahren oder im Weltatlas entfernte Länder entdecken kann sehr spannend sein. Vielleicht war einer von euch beiden sogar schon einmal in einem der fremden Länder und kann darüber erzählen oder Fotos zeigen?

Experimente machen

Monster Seifenblasen / So kommt das Ei in die Flasche / Der brennende Geldschein / Mit einem Sieb Wasser schöpfen / Die Luftballon-Rakete / Die unsichtbare Hand greift zu / Der Vulkan aus der Flasche / Murmel durchdringt Münze – das sind nur ein paar Beispiele aus dem Kinder-Brockhaus Experimente: kinderleicht zum Nachmachen, und einzukaufen braucht man dafür auch nicht viel. Anregungen gibt es ebenfalls auf der Internetseite www.kinderbrockhaus.de.